Empfehlungsstrategien Themen

Netzwerkveranstaltungen im Duo besuchen

Der wöchentliche Beitrag zur Kategorie „Empfehlung der Woche“

Ob Sie sich leicht tun, Netzwerkveranstaltungen mit vielen Ihnen neuen Personen zu besuchen oder nicht, das kommt auf Sie selbst an. Vor allem sagt es nichts über Ihre Qualität als Netzwerker aus. Sollten Sie aber die Gelegenheit haben, gemeinsam mit jemand anderem, also quasi im Duo, eine Netzwerkveranstaltung zu besuchen, dann nutzen Sie diese hervorragende Gelegenheit.

Netzwerkveranstaltungen im Duo – damit der Einstieg leichter wird

Stellen Sie sich vor, Sie sind bei einer typischen Netzwerkveranstaltung. Sie halten ein Getränk in der Hand und kennen einige der Anwesenden noch nicht. Ihr „Mitnetzwerker“ kennt bestimmt andere der Anwesende als Sie. Dadurch wird es viel leichter, sich vorzustellen oder vorgestellt zu werden.
Eine einzelne Person mit dem Wasserglas in der Hand und dem suchenden Blick nach Gesprächspartnern muss alles für sich alleine regeln. Auf Leute zugehen, dann mit einem passenden Spruch das Gespräch eröffnen, und so weiter. Und sollte die Gelegenheit für ein Gespräch dann gerade nicht passen oder sich nichts als Gesprächsgrundlage entwickeln, dann zieht man alleine wieder ab. Auch irgendwie komisch. Das können Sie sich erleichtern mit Ihrem „Mitnetzwerker“. Im Übrigen dienen Sie in dem Duo dem anderen genauso als „Mitnetzwerker“.

Netzwerkveranstaltungen im Duo – so kann man sich unterstützen

Empfehlungsstrategien Fragen

Warum sollte es zu zweit nun aber leichter sein? Setzen Sie sich vor der Veranstaltung Ziele. Dann haben Sie eine sehr gute Grundlage für Anknüpfungspunkte. Vorausgesetzt, Sie haben sich zu gegenseitig darüber ausgetauscht. Nun können Sie sich gegneseitig anderen Personen während der Veranstaltung vorstellen, die Sie Ihren Zielen näher bringen. Eventuell möchten Sie eine bestimmte Gruppe von Personen kennenlernen: Geschäftsführer von kleinen Handwerksunternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern. Diese Geschäftsführer könnten für Sie eine gute Quelle für geschäftliche Empfehlungen sein. Ihr Mitstreiter wird unter den anwesenden Personen bestimmt jemand kennen, der genau diesem Wunschkontakt entspricht. Dann ist das Vorstellen und das Einführen in ein Gesprächsthema sehr leicht. Sie können auf dem Vertrauensverhältnis aufbauen, das Ihre Begleitung bereits zu dieser Person hat. Im Vorfeld erfahren Sie auch noch das eine oder andere Detail, das für das Gespräch von Nutzen sein kann.

Netzwerkveranstaltungen im Duo – die Power von unterschiedlichen Sichtweisen

Im Gespräch ergeben sich leicht unterschiedliche Betrachtungsweisen eines Themas. Sie werden andere Fragen stellen, als Netzwerkpartner. Sie werden andere Erfahrungen beitragen. Alles zusammen wird dadurch für die Beteiligten ein informativer Austausch, der sonst weniger reichhaltig gewesen wäre.

Netzwerkveranstaltungen im Duo – Befreiung aus ungewünschten Situationen

Empfehlungsstrategien Ausrufezeichen

Das Gespräch kommt nach der einiger Zeit ins Stocken und es fällt keinem mehr so richtig etwas ein? Wie gut, dass Sie zu zweit sind. Natürlich können Sie sich plump mit einem Hinweis auf einen anderen wichtigen Gesprächspartner aus der Situation befreien. Kommt wohl nicht ganz so gut an. Viel eleganter und für alle Beteiligten gewinnbringender wird es sein, eine weitere, zum Thema passende Person dazu zu holen. Schließlich sind alle zum Netzwerken da und freuen sich über weitere Kontakte, Gespräche, Erfahrungen und Sichtweisen. Sollten Sie sich aus dem Gespräch doch herauslösen wollen, dann schauen Sie sich um nach einem „Ersatz“ für Ihren jetzigen Gesprächspartner und stellen den Kontakt zu einer der anwesenden Personen her, die eventuell eine echte Bereicherung sein kann. Wichtig: Es geht nicht um Abschieben! Sie sind zum Netzwerken da und das bedeutet gerade für andere die Augen offen zu halten nach einem gewinnbringenden Kontakt.

Netzwerkveranstaltungen im Duo – für Nacharbeit mit Synergieeffekt

Noch ganz kurz etwas zur Nacharbeit. Setzen Sie sich nach der Veranstaltung zusammen, um Ihre Kontakte nachzuarbeiten. Bestimmt fallen Ihnen zu zweit noch ein paar mehr Details oder auch neue Ideen ein, die Sie allein bei der Nacharbeit nicht gehabt hätten.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen bei Netzwerkveranstaltungen. Fiel es Ihnen leichter allein oder zu zweit? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Passend dazu lesen Sie auch die anderen Blogbeiträge aus der Kategorie „Empfehlungstrategie„. Oder nutzen Sie unser Audio-Arbeitsprogramm „Einfach mehr Kunden – In 3 Stunden zur eigenen Empfehlungsstrategie“, das Sie hier auf unserer Homepage direkt bestellen können – natürlich versandkostenfrei! Einfach erklärt, mit schrittweisem Vorgehen und hervorragender Anleitung durch ein beiliegendes Arbeitsbuch. Lassen Sie sich beim Hören von einem begeisterten Unternehmer in seine Welt mitnehmen. Obwohl er und sein Unternehmen erfunden sind, werden Sie sich ganz einfach darin wiedererkennen und dabei Ihre eigene Empfehlungsstrategie für Ihren Erfolg entwickeln können.

Bis zum nächsten Beitrag
Ihr Ralf Hartmann

Ralf Hartmann

Ralf Hartmann

Inhaber und Gründer

Ralf Hartmann

Gründer und Inhaber der Empfehlungsakademie

Ralf Hartmann ist einer der beiden Gründer und Inhaber der Empfehlungsakademie. Mit Begeisterung beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit geschäftlichen Empfehlungen und wie man vorgeht, um diese strategisch zu erhalten. Gemeinsam mit Martin Schubert entwickelt er immer wieder neue Methoden und Vorgehensweisen, um auf einfachen und eingänglichen Weg erfolgreich zu sein.

Der Erfolgsfaktor für Ihr Empfehlungsmarketing – die Änderung des Blickwinkels